Neuseeländerin Robinson gewann in Sölden vor Shiffrin

26.10.2019 • 14:23 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Die erst 17-jährige Neuseeländerin Alice Robinson hat am Samstag den Ski-Weltcupauftakt auf dem Rettenbach-Gletscher in Sölden gewonnen. Die Zweite des Finales der Vorsaison bezwang US-Topfavoritin Mikaela Shiffrin im Riesentorlauf um 0,06 Sekunden. Dritte wurde Vorjahressiegerin Tessa Worley (FRA/0,36).

Für die verletzungs-dezimierten ÖSV-Damen holte überraschend Franziska Gritsch als Siebente (1,41 zurück) das beste Ergebnis. Bernadette Schild, nach dem ersten Lauf Zwölfte, zog sich im Finale bei einem Sturz eine Verletzung im linken Knie zu.