Vorarlberg: 69-Jähriger mit Kran vom Ill-Ufer gerettet

Unfälle / 27.12.2019 • 15:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
bluaufmacher
Der Mann musste von der Feuerwehr gerettet werden.VOL.AT/Hofmeister

Ein 69-Jähriger stürzte am Freitagmittag über die Üferböschung der Ill und fiel beinahe ins Wasser. Er verletze sich unbestimmten Grades am Kopf.

Der Pensionist war gegen 13.25 Uhr alleine mit seinem Rollator am Oberen Illrain in Richtung Klarenbrunnstraße unterwegs. Er beabsichtigte auszutreten und begab sich dafür an den Straßenrand. Dabei verlor er das Gleichgewicht und stürzte etwa sieben Meter über die Uferböschung in Richtung Ill.

Der 69-Jährige, welcher sich bei dem Sturz Kopfverletzungen unbestimmten Grades zuzog, blieb kurz vor der Ill liegen. Passanten, welche den Sturz mitverfolgten, alarmierten die Einsatzkräfte. Der Verunglückte wurde mit einem Kran aus seiner misslichen Lage geborgen und mit der Rettung ins LKH Feldkirch eingeliefert. Einsatzkräfte: Feuerwehr Bludenz mit drei Fahrzeugen und 15 Mann, vier Sanitäter, ein Notarzt, vier Beamte der Polizei Bludenz.

(Red.)