Mindestens ein Todesopfer bei Lawinenabgang im Trentino

Welt / 29.12.2019 • 13:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bei einem Lawinenabgang im norditalienischen Trentino ist am Sonntag mindestens ein Tourengeher ums Leben gekommen. Die Lawine, die nahe der Tuckett-Berghütte im Raum der Brenta-Gebirgsgruppe abging, verschüttete vier Tourengeher, berichteten italienische Medien. Rettungseinheiten und ein Hubschrauber der Feuerwehr von Trient waren im Einsatz.

Am Samstag waren bei einem Lawinenunglück im Südtiroler Schnalstal eine Frau und zwei siebenjährige Mädchen aus Deutschland getötet worden. Unklar ist bisher, wieso das Schneebrett über eine gesicherte Abfahrt abgehen konnte.