Skifahrer stürzt über Böschung: Gehirnerschütterung

Unfälle / 07.01.2020 • 18:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Ins Krankenhaus nach Immenstadt eingeliefert. APA (SYMBOLBILD)

Mittelberg – Am Dienstagnachmittag stürzte ein 53-jähriger Skifahrer über ein Böschung und prallte gegen einen Fangzaun.

Am Dienstagnachmittag fuhr in Hirschegg im Kleinwalsertagl ein 53-jähriger Schifahrer aus Deutschland die Ifenhüttenabfahrt ab. Beim Überqueren einer Pistenquerung fuhr er über den Pistenrand hinaus und stürzte über eine Böschung.

Dabei stieß er gegen einen Fangzaun, wo er schließlich zum Liegen kam. Durch den Unfall erlitt der Schifahrer eine schwere Gehirnerschütterung und wurde mit der Rettung ins Krankenhaus nach Immenstadt eingeliefert.

(red)