Tödlicher Rodelunfall in Bürserberg

Unfälle / 18.01.2020 • 09:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Tödlicher Rodelunfall in Bürserberg PHILIPP STEURER

In der Nacht von Freitag auf Samstag hat sich in Bürserberg ein Rodelunfall ereignet. Eine junge Saisonarbeiterin kam dabei ums Leben.

Laut Polizei dürfte eine 25-jährige Saisonarbeiterin aus Ungarn mit ihrem Rodel auf der steilen und harten Skipiste der Einhornbahn in Bürserberg über den Pistenrand gekommen und gegen die Leiter der Liftstütze 1 (Sessellift Einhornbahn II) geprallt sein. Sie erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Tödliche Verletzungen

Die Frau rodelte zuvor mit Freunden auf der roten Piste. Anschließend gingen die zwei Bekannten in ein Lokal, um sich wieder aufzuwärmen. Als ein Bekannter vor dem Gasthaus eine Zigarette rauchen wollte, bemerkte er den Rodel der Kollegin in der Nähe der Talstation der Einhornbahn II. Eine weitere Kollegin fand die leblose Frau nach einer 20-minütigen Suche in einer Senke bei der Liftstütze 1. Die Frau erlitt schwere Kopfverletzungen und eine Hirnblutung.

(Red.)