Frühlingstemperaturen im tiefsten Winter

01.02.2020 • 17:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wien Frühlingstemperaturen im tiefsten Winter: Am Samstag war es praktisch in ganz Österreich ungewöhnlich warm. An rund 180 Wetterstationen – von insgesamt 280 – der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) wurden mehr als zehn Grad Celsius registriert. Am wärmsten war es am Samstag in Wien/Mariabrunn mit 18,8 Grad.

Der österreichweite Februar-Rekord liege allerdings deutlich darüber und stammt aus dem Vorjahr: 24,2 Grad hatte es am 28. Februar 2019 in Güssing im Burgenland und in Deutschlandsberg in der Steiermark, teilte die Zentralanstalt mit. Damals wurden an 50 Wetterstationen der ZAMG mehr als 20 Grad Celsius gemessen.