Vorarlberg: Backofen nicht ausgeschaltet – Rauchgasvergiftung

Unfälle / 15.02.2020 • 10:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Unbenannt-1
Die Wohnung wurde gelüftet, ein Brandschaden war nicht entstandenDietmar Mathis

Ein 32-Jähriger ist in der Nacht auf Samstag in Feldkirch wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Der Mann war eingeschlafen, während sein Backofen noch eingeschaltet war. Er hatte die starke Rauchentwicklung nicht bemerkt. Wegen des Rauchmelders wurde ein Nachbar auf die Situation aufmerksam, teilte die Polizei mit.

Nachbar alarmierte Feuerwehr

Der Nachbar verständigte schließlich die Einsatzkräfte. Die Wohnungstüre musste gewaltsam geöffnet werden, hieß es. Der 32-Jährige wurde zur Abklärung ins Landeskrankenhaus Feldkirch gebracht.

(APA)