8.786 Corona-Neuinfektionen und noch Rückgänge im Spital

07.01.2022 • 10:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
8.786 Corona-Neuinfektionen und noch Rückgänge im Spital

Die deutlich infektiösere Omikron-Variante lässt die fünfte Coronavirus-Welle in Österreich weiter ansteigen. Am Freitag meldeten die Behörden 8.786 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Somit stieg der Sieben-Tage-Schnitt der täglichen neuen Fälle auf 6.158 an. Die Sieben-Tage-Inzidenz betrug am Fenstertag bereits österreichweit 482,6 pro 100.000 Einwohner. Seit Donnerstag wurden sieben Todesopfer gemeldet. In den heimischen Spitälern geht die Zahl der Infizierten noch zurück.

Im Krankenhaus liegen derzeit 929 Personen, das sind um 42 weniger als noch am Donnerstag gemeldet wurden. Innerhalb der vergangenen Woche ist die Zahl der Patienten um knapp 13 Prozent zurückgegangen. Auf Intensivstationen mussten am Freitag 278 Schwerkranke versorgt werden, um 17 weniger als am Vortag. Innerhalb der vergangenen Woche gab es hier einen Rückgang um 53 Patienten.

Am Freitag gab es in Österreich bereits wieder 57.328 bestätigte aktive Fälle, um 5.964 mehr als am Tag zuvor. Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich bereits 1.321.725 bestätigte Fälle gegeben. Genesen sind seit Ausbruch der Epidemie 1.250.567 Personen.

Sieben Todesfälle sind seit Donnerstag gemeldet worden, im Sieben-Tages-Schnitt waren es täglich 13,9. In den vergangenen Woche wurden 97 Todesfälle registriert. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 13.830 Tote in Österreich gefordert. Pro 100.000 Einwohner sind bereits 154,8 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 397.704 PCR- und Antigen-Schnelltests eingemeldet. Davon waren 336.505 aussagekräftige PCR-Tests, die Positiv-Rate betrug 2,6 Prozent. Die Positivrate steigt wieder an. In der vergangenen Woche fielen bei täglich 349.701 PCR-Analysen durchschnittlich 1,8 Prozent der Tests positiv aus.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.