Dieser Gastgeber begeistert die Bludenzer

Heimat / 20.05.2022 • 11:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Joachim Ganahl lässt den italienischen Feierabend wieder aufleben.<span class="copyright">BI</span>
Joachim Ganahl lässt den italienischen Feierabend wieder aufleben.BI

Joachim Ganahl hat Lokal in der Bludenzer Innenstadt übernommen.

BLUDENZ Joachim Ganahl hat Lokal in der Bludenzer Innenstadt übernommen.

Schon am frühen Vormittag ist die Enoteca in der Bludenzer Rathausgasse ein beliebter Treffpunkt. Sobald Joachim Ganahl, der das Geschäft am 1. Mai von seinen Vorgängern Antonio Cecconi und Eva Peter übernommen hat, die Türen öffnet, trudeln die ersten Gäste ein. Unter ihnen befinden sich viele Stammkunden, die sich auf einen gemütlichen Austausch freuen.

Die Enoteca ist bei Pensionisten beliebt, einige haben ihren Stammtisch dort. Das Geschäftslokal wurde bereits vor einigen Jahren von Doris Orlainsky als „Doris Delikatessen“ neu adaptiert, der Fokus lag dabei auf spanischen Produkten. Die Cecconis hingegen warteten mit italienischen Spezialitäten auf.

Eine Tradition, die Joachim Ganahl in seiner Weinhandel-Bar weiterführen und auch noch erweitern möchte. „Neben italienischen Weinen und Produkten biete ich auch Weine aus Niederösterreich und dem Burgenland an. Mir liegt viel daran, die jeweiligen Winzer auch persönlich zu kennen“, sagt er.

Aktuell wird mit einem feinen Riesling Frizzante ein wunderbar fruchtig-spritziges Sommergetränk angeboten. Auch ein angenehm zu trinkender Prosecco vom Weingut Pitzinger erfreut sich momentan größter Beliebtheit bei den Gästen. Der bereits durch die Vorgänger bestens etablierte italienische Feierabend wird ebenfalls weitergeführt. Jeden Freitagabend steht für die Gäste ab 18 Uhr ein Antipasti-Buffet bereit.

Außerdem eignet sich das Lokal auch für geschlossene Gesellschaften wie zum Beispiel Geburtstagsfeiern. Für den Außenbereich hat der umtriebige Gastro-Fachmann schon einige Neuerungen geplant. Stillstand kennt er nicht. Er sprüht vor Ideen, wenn es um die Gestaltung seiner Enoteca geht.

Belebung der Innenstadt

Durch die erweiterten Öffnungszeiten werden viele neue Gäste angezogen. An so manchem Samstag erweitert sich der Besucherkreis sogar vom Ladenlokal weg bis hin zum Nepomuk-Brunnen. Die Innenstadt wirkt dadurch noch einmal belebter.
Gastgeben liegt Joachim Ganahl. Das ist offensichtlich. „Ich freue mich, wenn sich meine Gäste wohlfühlen. Bludenz ist eine sehr schöne Stadt und gerade die Altstadt lädt zum Verweilen ein. Dieses Potential möchte ich nutzen und durch Themenabende wie etwa mit spanischen Weinen und Spezialitäten, gemeinsamen Veranstaltungen mit anderen Bludenzer Betrieben oder etwa einem Wein des Monats weiter aufwerten.“

Die bisherige Enoteca Cecconi wird in „Enoteca Wein&mehr“ umbenannt. Ein treffender Name. Denn Joachim Ganahl bringt mit seiner Innovationskraft ein deutliches Mehr nach Bludenz. BI