Charles und William sprechen bei Konzert zu Ehren der Queen

04.06.2022 • 10:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Charles und William sprechen bei Konzert zu Ehren der Queen

london Mit eigenen Reden wollen Thronfolger Prinz Charles und sein Sohn Prinz William bei einem Mega-Konzert in London die Queen zu ihrem 70. Thronjubiläum würdigen. Der älteste Sohn von Königin Elizabeth II. und ihr Enkel wollten sich am späten Samstagabend auf einer Bühne vor dem Buckingham-Palast äußern und jeweils separat an die etwa 22.000 Zuschauer wenden, berichteten britische Medien.

Das zweieinhalbstündige Spektakel bildet den Höhepunkt des dritten Tages der Jubiläumsfeierlichkeiten. Auftreten sollen unter anderem die US-Sängerinnen Alicia Keys und Diana Ross sowie die britischen Bands Duran Duran und Queen. Mit Spannung erwartet wurde der Auftritt von Queen-Gitarrist Brian May. Beim goldenen Thronjubiläum 2002 hatte er vom Dach des Palasts eine rockige Version der Nationalhymne “God Save the Queen” gespielt. Auch Prominente wie Fußballer David Beckham und Schauspielerin Julie Andrews sollen dabei sein.

Ob die Queen die Feier zu ihren Ehren live am Palast verfolgen wird, galt am Morgen als unwahrscheinlich. Die 96-Jährige hatte ihre Teilnahme am Dankgottesdienst zu ihren Ehren am Freitag ebenso abgesagt wie den Besuch eines für Samstagnachmittag geplanten Pferderennens nahe London. Die Monarchin hatte zuletzt wegen Mobilitätsproblemen immer wieder Termine abgesagt. Es wurde erwartet, dass ihre Tochter Prinzessin Anne sie an der Rennbahn vertritt.

Auf ihrer Residenz Schloss Windsor wollte die Queen stattdessen ihren Enkel Prinz Harry und dessen Familie empfangen, die zu den Feierlichkeiten erstmals gemeinsam aus den USA angereist war. Harrys Tochter Lilibet, die nach dem familieninternen Spitznamen ihrer Urgroßmutter benannt ist, feiert am Samstag ihren ersten Geburtstag.