Inflation erreichte im Oktober 11 Prozent

17.11.2022 • 09:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Inflation erreichte im Oktober 11 Prozent

Die Inflation ist in Österreich im Oktober im Vergleich zum gleichen Monat des Vorjahres um 11 Prozent in die Höhe geschnellt. Gegenüber September stiegen die Preise um 1 Prozent, teilte die Statistik Austria am Donnerstag mit. Hauptpreistreiber blieben die Haushaltsenergie gefolgt von Treibstoffen. Die Teuerungswelle erreichte aber auch weitere Ausgabenbereiche. Der September-Inflationswert wurde von der Statistikbehörde von 10,5 auf 10,6 Prozent nach oben revidiert.

“Bei den beiden wichtigsten Preistreibern, der Haushaltsenergie gefolgt von den Treibstoffpreisen, hat der Aufwärtstrend ein vorläufiges Ende erreicht”, so Behördenchef Tobias Thomas. Dafür erfasse die Inflation immer mehr Ausgabenbereiche. “Bei Bekleidung, die in den letzten Monaten kaum Teuerungen aufwies, gab es im Oktober einen markanten Preissprung.” Zudem drehe sich die Preisspirale bei Möbeln immer schneller, bei Nahrungsmitteln und in der Gastronomie hingegen etwas weniger dynamisch, so Thomas. Ohne Ausgaben für Haushaltsenergie und Treibstoffe hätte die Inflation 7,3 Prozent betragen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.