Corona Impftracker

In Österreich werden die ersten Corona-Impfdosen verabreicht. Wir zeigen auf der Karte den aktuellen Stand der Impfungen.

Österreich gesamt
2,536,045
Impfberechtigte über 16 Jahre
mit mindestens einer Erstimpfung
33.67
Impfdosen je
100 Einwohner
Burgenland
97,312
39.04
Kärnten
170,453
35.86
Niederösterreich
467,388
32.78
Oberösterreich
423,791
33.6
Salzburg
148,626
31.47
Steiermark
342,681
32.48
Tirol
239,050
37.31
Vorarlberg
132,451
39.89
Wien
497,827
30.81
Stand: 7. Mai, Quelle: VN.at Redaktion/Sozialministerium

Mehr als 500.000 Corona-Impfungen sind in Österreich in den ersten acht Wochen nach Weihnachten 2020 durchgeführt worden, mehr als 200.000 Menschen bereits vollimmunisiert. Das berichtete Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am 21. Februar. „Nächste Woche rechnen wir mit der Lieferung von weiteren mehr als 180.000 Impfdosen, im März mit mehr als einer Million“, sagte der Ressortchef. Im zweiten Quartal werde sich die Liefermenge im Vergleich zum ersten fast verdreifachen.

Von bis Ende Februar angeforderten und ausgelieferten Dosen wurden über 500.000 von Biontech/Pfizer, mehr als 150.000 von AstraZeneca und 36.000 Impfdosen von Moderna stammen. „Alle 5,5 Sekunden wird derzeit im statistischen Durchschnitt ein Mensch in Österreich geimpft“, hieß es in einer Aussendung des Gesundheitsministeriums.

Eine „besondere Hoffnung“ stelle das Genehmigungsverfahren des Impfstoffes von Johnson & Johnson dar – mit einer Genehmigung rechnet das Gesundheitsministerium Mitte März und ersten Lieferungen im Laufe des Aprils. Es wäre das erste Covid-Vakzin, das statt zwei Impfdurchgängen nur mehr einen „Stich“ benötigt.

Der Großteil der an der Impfung interessierten Alters- und Pflegeheime seien „als erste Priorität“ bereits durchgeimpft. Anschober: „Die Infektionszahlen und die Todesfälle mit oder durch Covid sinken in den Alten- und Pflegeheimen seit Wochen sehr erfreulich. Hatten wir Ende November als Spitzenwert noch 4.300 aktiven Infektionsfällen von Bewohnerinnen und Bewohnern zu verzeichnen, so sind es heute nur noch 359.“ Auch die Zahl der Todesfälle in derartigen Einrichtungen sei drastisch gesunken.

Impfungen in Vorarlberg

Am 27. Dezember war der Auftakt der Impfaktion im Ländle pragmatisch: Ohne großes Aufsehen lieferte das Bundesheer per Kleintransporter über Nacht die ersten Impfdosen nach Vorarlberg. Noch am selben Sonntag begannen in den Pflegeheimen in Höchst und Bregenz die Impfungen. Der Fokus lag im Jänner auf den 31 Pflegeheimen in Vorarlberg wie auf die Mitarbeiter im Gesundheits- und Pflegebereich. Seit dem 18. Jänner können sich alle Vorarlberger unter https://impfung.lwz-vorarlberg.at/GesundheitVaccinate/Covid/Register für eine Impfung vormerken lassen.

In den besagten ersten acht Wochen der Impfaktion wurden im Land nach Auskunft der Behörden 19.791 Personen geimpft, davon 12.059 bereits vollimmunisiert. 2229 der Personen mit mindestens einer Erstimpfung leben in Pflegeeinrichtungen, weitere 1938 arbeiten in diesen Einrichtungen. Das Gros der geimpften Personen sind Mitarbeiter der Gesundheitseinrichtungen wie Spitälern und Arztpraxen.

Corona Impftracker

Im internationalen Vergleich konnten finanzstarken, aber relativ kleine Länder schnell hohe Durchimpfungsquoten vorweisen. So führen Isael und die Vereinigten Arabischen Emirate die Listen auch noch im Februar an. Das Vereinigte Königreich begann vor der EU mit seiner Impfkampagne. Wie auch die USA haben beide Länder relativ hohe Impfquoten, während die EU Impfstoff für etwa fünf bis sechs Prozent der impfberechtigten Bevölkerung ausgeben konnte. Relativ niedrig ist die Impfquote jedoch gerade in zwei Nationen, die sich auf dem Weltmarkt an Lieferant von Impfstoffen anbieten wollen, Russland und China. Hier konnte gerade einmal Impfstoff für unter drei Prozent der Bevölkerung angeboten werden (in den Statistiken der meisten Nationen wird nicht zwischen Erst- und Zweitimpfung unterschieden, sondern rein die ausgegebenen Impfdosen pro 100 Einwohner ausgegeben)

Ab dem 27. Jänner wird in der Karte nicht mehr die Zahl der abreichten Impfdosen in dem Bundesland, sondern die Zahl der geimpften Personen mit einem Hauptwohnsitz in dem Bundesland wiedergegeben. Dies führte im Vergleich zum 26. Jänner zu größeren Veränderungen. Grund ist, dass das Gesundheitsministerium mit diesem Tag auf diese Art der Auskunft (nach Eintragungen im E-Impfpass) wechselte. Als Quelle dienen die Informationen des Landes Vorarlbergs wie des Gesundheitsministeriums für Rest-Österreich.

Corona-Impfungen in Vorarlberg

Vorarlberg

Bisher geimpfte Personen

132,451
+5,739

Impffortschritt in der Bevölkerung

 
39.89%

Österreich

Bisher geimpfte Personen

2,536,045

Impffortschritt

33.67%
Corona-Symptome?

Mit dem Corona-Checker erfahren Sie, ob Ihre Symptome auf Covid-19 zurückzuführen sind.