Kärntner Freiheitliche verlieren Landtagsklub

VN Titelblatt / 19.03.2013 • 23:01 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Klagenfurt. Die Kärntner Freiheitlichen haben sich am Dienstag, gut zwei Wochen nach dem Debakel bei der Landtagswahl, gespalten. Gerhard Dörfler, Harald Dobernig und Hannes Anton werden dem FPK-Landtagsklub nicht angehören, wie der geschäftsführende Parteichef Christian Ragger vor Journalisten erklärte. Damit verliert die FPK den Klubstatus – und damit Geld und politischen Einfluss.

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache drohte in Wien mit einer Aufkündigung der Kooperation, sein Generalsekretär Herbert Kickl forderte gar den Parteiausschluss für Dobernig. /A3