Nordkorea kappt letzte Leitung

VN Titelblatt / 27.03.2013 • 22:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Weil ein Krieg „jeden Moment“ ausbrechen könne, wird die Hotline zu Südkorea gekappt.

Pjöngjang. Die Spannungen auf der koreanischen Halb­insel verschärfen sich. Erst kündigte Nordkorea den Nichtangriffspakt mit Südkorea auf. Jetzt unterbricht Pjöngjang auch eine wichtige militärische Telefonleitung. Begleitet von neuen Kriegsdrohungen hat Nordkorea das Kappen der einzigen militärischen Telefonverbindung zu Südkorea angekündigt, die zuletzt noch genutzt wurde. „In der Situation, in der jeden Moment ein Krieg ausbrechen kann, ist die Nord-Süd-Kommunikation nicht mehr nötig“, wurde der Delegationsleiter für die Militärgespräche mit Südkorea von Staatsmedien zitiert. Südkorea sei über den Schritt unterrichtet worden. /A3