Angst vor Anschlag im Jemen

VN Titelblatt / 06.08.2013 • 21:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Abgehörtes Telefonat: Terrorwarnung konzentriert sich auf den Jemen.

Kairo, Sanaa. Die USA und Großbritannien haben gestern ihre Bürger zum sofortigen Verlassen des Jemen aufgerufen. Sie befürchten akut einen Anschlag islamischer Terroristen auf westliche Einrichtungen in dem arabischen Land. London zog das Personal seiner Botschaft in Sanaa vorübergehend ab. Die US-Luftwaffe flog ebenfalls Botschaftsmitarbeiter aus Sanaa aus. Die Schließung von US-Vertretungen in vielen islamischen Ländern geht auf ein abgehörtes Telefonat zurück. Darin soll Al-Kaida-Chef Aiman al-Sawahiri seinem aufstrebenden Regionalleiter im Jemen, Nasser al-Wahischi, befohlen haben, Angriffe gegen US-Einrichtungen auszuführen.