dayli-Personal hat Perspektive

VN Titelblatt / 13.08.2013 • 21:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

SCHWARZACH. Nach der Pleite der Drogeriemarktkette dayli haben die 82 Mitarbeiter in Vorarlberg bereits Unterstützung von verschiedenen Seiten zugesprochen bekommen. So freuen sich Spar und Sutterlüty über deren Bewerbungen, aber auch das Land hat Hilfe zugesichert. „Man werde alles unternehmen, um die Mitarbeiter aufzufangen“, sagt Landeshauptmann Markus Wallner. /D1