Wohnbaukosten: „Einen Gang runterfahren“

VN Titelblatt / 26.08.2013 • 21:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schwarzach. Die Vorarlberger Holzbau-Betriebe weisen den Vorwurf zu hoher Kosten zurück. Die Zimmerer haben im Gegensatz zu anderen Gewerben, so die beiden Holzbauer Siegfried Kohler und Josef Fessler, in den vergangenen Jahren statt mit üppigen Gewinnen, mit niederen Margen zu kämpfen.

Die Konkurrenz sei groß, die Qualität und die Lohnkosten seien es auch. Um günstiger zu bauen, so die Vorarlberger Holzbauer, müssen alle am Baugeschäft Beteiligten einen Gang zurückschalten. Auch das Anspruchsdenken der Bauherrschaft habe seinen Anteil an den Preissteigerungen. /D1