Waffenvernichtung in Syrien hat begonnen

VN Titelblatt / 06.10.2013 • 21:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Damaskus. UN-Inspektoren haben in Syrien mit der Zerstörung der Chemiewaffen und der Produktionsstätten für Kampfstoffe begonnen. Das teilte gestern ein Mitarbeiter der Vereinten Nationen mit. Was genau bereits zerstört worden ist, konnte der UN-Vertreter nicht sagen.

Es würden jedoch sowohl Waffen als auch Ausrüstung zur Herstellung von Waffen außer Betrieb genommen, hieß es.

Die ersten UN-Inspektoren waren bereits am Dienstag in Syrien eingetroffen und hatten einen Stützpunkt in Damaskus eingerichtet. Ihre Aufgabe ist es, bis 1. November Syriens Produktionskapazitäten für Chemiewaffen zu demontieren. /A3

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.