Zittern um Posten bei SPÖ und ÖVP beginnt

VN Titelblatt / 13.10.2013 • 22:05 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. (VN) Der ÖVP-Vorstand dürfte heute der Einladung von Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) folgen, Verhandlungen über eine Fortsetzung der Großen Koalition aufzunehmen. Damit beginnt für viele Vertreter der beiden Parteien auch das Zittern um ihren Posten. So erwägt Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP), das Finanzministerium zu übernehmen. Maria Fekter (ÖVP) könnte damit übersiedeln müssen – möglicherweise ins Parlament, wo sie als 2. Nationalratspräsidentin im Gespräch ist. Als ÖVP-interner Aufsteiger wird Staatssekretär Reinhold Lopatka gehandelt; er könnte Außenminister werden. /A2

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.