So viele Mandatare wie noch nie aus Vorarlberg

VN Titelblatt / 27.10.2013 • 22:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Nationalrat „neu“: Zahl der Vertreter aus dem Land steigt von sechs auf neun.

Wien. (VN-joh) Morgen findet die konstituierende Sitzung des Nationalrats statt. Auch aus Vorarlberger Sicht wird es einige Veränderungen geben – und einen neuen Rekord: Gleich neun Abgeordnete kommen aus dem Land. „So viele sind es noch nie gewesen“, bestätigt Ex-Föderalismusminister Jürgen Weiss im Gespräch mit den VN. Zuletzt waren es sechs.

Zurückzuführen ist die Zunahme darauf, dass mit Reinhard Bösch (FPÖ) sowie Matthias Strolz und Gerald Loacker (NEOS) bei der Nationalratswahl vor einem Monat gleich drei Vorarlberger Politiker über Bundeslisten neu ins Hohe Haus gekommen sind.

Weiss sieht in der Zunahme einen demokratiepolitischen Gewinn: „Jeder Abgeordnete mehr ist ein zusätzlicher Ansprechpartner für die Bürger.“

Zweiter Nationalratspräsident dürfte der bisherige ÖVP-Klubobmann Karlheinz Kopf werden. /A2

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.