Jetzt aktiv gegen die Steuerlast

VN Titelblatt / 03.06.2014 • 22:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Ab heute können alle Bürger für eine sofortige Steuerreform unterschreiben. 

Schwarzach. „Die Diskussion um eine Steuerreform droht im Streit der Regierungs-Koalitionäre zu versumpfen, schlussendlich wird man das ganze in Wien zerreden, wenn nicht von den Bürgern richtig Druck kommt“, befürchtet der Vorarlberger Arbeiterkammer-Präsident Hubert Hämmerle (ÖVP) und startet heute die von den VN mitgetragene Unterschriften-Aktion für eine sofortige Steuersenkung und die Abschaffung der kalten Pro­gression.

In Vorarlberg ist die Unterstützung parteiübergreifend, bei den Maßnahmen gibt es allerdings noch Differenzen. LH Markus Wallner (ÖVP) sagt, eine Entlastung bereits 2015 wäre wünschenswert, wenn auch eher unrealistisch.

Wie notwendig ein Umbau des österreichischen Steuersystems ist, belegt nun eine Studie der EU-Kommission: Das System sei durch eine hohe Steuer- und Abgabenlast auf den Faktor Arbeit gekennzeichnet. „Dies trifft insbesondere für Geringverdiener zu“, so die EU-Kommission in ihrem Bericht. Eine Umverteilung heuer oder 2015 wird empfohlen.

Auf Bundesebene drängt die SPÖ weiter auf eine Entlastung bereits im kommenden Jahr. Doch die ÖVP sieht keinen Spielraum dafür, wie sie bekräftigt. /A2, D1

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.