Hohe Geldstrafe gegen Spitalschef bestätigt

VN Titelblatt / 13.06.2014 • 00:14 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

feldkirch. Das Landesverwaltungsgericht hat die Geldstrafe gegen den Geschäftsführer der Krankenhausbetriebsgesellschaft (KHBG), Gerald Fleisch, bestätigt. Wegen zum Teil massiver Arbeitszeitüberschreitungen im LKH Bregenz, die vom Arbeitsinspektorat aufgedeckt wurden, soll er  jetzt rund 24.000 Euro bezahlen. Doch Fleisch hat Revision gegen diesen Bescheid angekündigt, und zwar auf Anraten eines Arbeitsrechtsexperten. Eine höchstgerichtliche Entscheidung in dieser Frage sei von besonderer Bedeutung. Berufen wird entweder vor dem Verwaltungs- oder Verfassungsgerichtshof. /A11

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.