Kopf und Sieber gegen eine Spesenerhöhung

VN Titelblatt / 15.06.2014 • 23:09 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Wie die VN berichteten, haben SPÖ- und ÖVP-Vertreter in der Nationalratssitzung am vergangenen Donnerstag einen Initiativantrag eingebracht, der ein höheres Spesenkonto für die Abgeordneten und höhere Vergütungen für deren Mitarbeiter zum Ziel hat. Das führt jetzt auch innerhalb der eigenen Reihen zu heftiger Kritik und Unverständnis. “Es gibt überhaupt keinen Grund, die Spesensätze zu erhöhen”, so Landeshauptmann Markus Wallner zu den VN. Unterdessen kündigten auch die beiden VP-Abgeordneten Karlheinz Kopf und Norbert Sieber an, dem Antrag nicht zuzustimmen. /A2

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.