Jeder vierte Ort ohne Kleinkind-Betreuung

VN Titelblatt / 22.06.2014 • 23:03 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Trotz Verbesserungen: 24 der 96 Ländle-Gemeinden ohne entsprechende Einrichtungen.

Schwarzach. (VN-mig) Land und Gemeinden investieren hohe Summen in den Ausbau der Kleinkinder-Betreuung. Dennoch fehlt in jeder vierten Gemeinde des Landes eine entsprechende Einrichtung, wie ein VN-Datenreport zeigt. Während die grüne Familiensprecherin Vahide Aydin von einem Armutszeugnis spricht, glaubt Landesrätin Greti Schmid, den Bedarf mit Tagesmüttern abdecken zu können. Zudem brauche es entsprechende Gemeindekooperationen.

Die Zahl der betreuten Kleinkinder hat zuletzt mit 3376 (plus zwölf Prozent) deutlich zugelegt. Mit zusätzlichen Mitteln des Bundes soll der Ausbau weiter vorangetrieben werden. Noch im Herbst sollen weitere Betreuungsplätze geschaffen werden, erklärt Schmid. /A6, 7

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.