Ecclestone bleibt­ Formel-1-Chef

VN Titelblatt / 05.08.2014 • 22:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Vorwürfe gegen Bernie Eccle­stone wurden nicht erhärtet. gepa
Die Vorwürfe gegen Bernie Eccle­stone wurden nicht erhärtet. gepa

München. Gegen die Rekordzahlung von 100 Millionen Dollar wird der Schmiergeldprozess gegen Formel-1-Boss Bernie Ecclestone in München eingestellt. Damit kann der 83-Jährige weiter Chef der Formel 1 bleiben, die er zu einem Milliardengeschäft aufgebaut hat. /C3

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.