Causa Steuertricks: Der Druck auf Juncker steigt

VN Titelblatt / 11.11.2014 • 22:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

brüssel. Weil während seiner Amtszeit als Premierminister von Luxemburg internationale Konzerne von den vorteilhaften Steuerregelungen des Großherzogtums Gebrauch machten, wird der neue EU-Kommissions-Präsident Jean-Claude Juncker weiterhin angegriffen. Nun fordert die Grüne Fraktion im EU-Parlament von ihm, sich in der Plenarsitzung den Fragen der Volksvertreter zu stellen. Juncker hält sich zur Causa bedeckt und lässt EU-Kommissarin Margrethe Vestager ermitteln. Er äußert sich ebenso wenig zu Stellungnahmen einzelner Parteien oder Abgeordneter wie zu Rücktrittsaufforderungen. /A2