Forschungsprojekt zu Schule weckt Hoffnung

VN Titelblatt / 27.11.2014 • 23:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Teil eins der großen Studie präsentiert. Es gibt bemerkenswerte Erkenntnisse.

Bregenz. (VN-hk) Positiv aufgenommen wurde der im Landhaus präsentierte erste Teil der umfangreichen Studie über „Schule der Zehn- bis 14-Jährigen in Vorarlberg“. Einige der wichtigsten Erkenntnisse: Schüler und Eltern sind mehrheitlich mit ihrer Schule zufrieden, doch eine große Mehrheit der Befragten will eine Bildungswegentscheidung mit 14 und nicht schon im Alter von zehn. Einer gemeinsamen Schule stehen viele grundsätzlich positiv gegenüber. Jedoch: Es gibt Bedenken darüber, ob diese dann auch eine individuelle Förderung der Kinder gewährleistet.

Im Mai kommenden Jahres wird der zweite Teil des Forschungsprojekts präsentiert. Danach soll der Bund eine Schul-Modellregion Vorarlberg zulassen. /A5