Promis im neuen Parlament

VN Titelblatt / 27.11.2014 • 23:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Jazenjuk als ukrainischer Premierminister bestätigt.

kiew. Mit 341 von 390 Stimmen der Abgeordneten wurde am Donnerstag bei der ersten Sitzung der neu gewählten Obersten Rada Arseni Jazenjuk als Regierungschef bestätigt. Der ukrainische  Präsident Petro Poroschenko hat in der Sitzung Reformen angekündigt, die innerhalb von fünf Jahren zur EU-Mitgliedschaft führen sollen. Mit der Neugestaltung des Justizwesens, das durch und durch korrupt sei, müsse unverzüglich begonnen werden, sagte er. Im neuen Parlament sitzen auch Ultranationalisten, als Kriegshelden verehrte Männer und Promis. Unter ihnen Poroschenkos Sohn Alexej. Schon Ex-Präsident Janukowitsch holte seinen Sohn ins Parlament. /A2