Noch mehr Zelte für Flüchtlinge

VN Titelblatt / 21.05.2015 • 23:09 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schon 192 Asylwerber in Zeltstädten. Fremdenrecht novelliert.

wien. Die Bundesländer haben am Donnerstag mehr als 300 neue Flüchtlingsplätze angeboten, diese müssen jedoch vor Bezug vom Innenministerium geprüft werden. Dieweilen lässt Ressortchefin Johanna Mikl-Leitner (VP) weitere 24 Zelte aufstellen, insgesamt leben dann 192 Asylwerber in Zeltstädten. Ebenfalls am Donnerstag hat der Nationalrat die Novelle zum Fremdenrecht beschlossen, das nun schnellere Verfahren für Migranten aus sicheren Drittländern vorsieht. Und Vorarlbergs VP-Landesrat Erich Schwärzler plädierte für einen befristeten Flüchtlingsstatus, um Betroffene nach Kriegsende schnell wieder nach Hause schicken zu können. /A3