Orban fühlt sich allein gelassen

VN Titelblatt / 25.09.2015 • 23:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Im Flüchtlingsstreit zwischen Österreich und Ungarn ist bei einem Gespräch der beiden Regierungschefs am Freitag in Wien kaum Annäherung erzielt worden. Kanzler Werner Faymann (SPÖ) sprach von einem „Spannungsverhältnis“. Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban erklärte, die Österreicher hätten Ungarn in „schweren Zeiten die Freundschaft verweigert“. /A2