Strompreis verzögert Pläne für Kraftwerk

28.09.2015 • 20:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Behördenverfahren für geplantes Kraftwerk in Lochau frühestens Ende 2017.

Bregenz. (VN-mig) Die niedrigen Erzeugerpreise für Strom haben jetzt Auswirkungen auf die Pläne für ein Kraftwerk in Lochau. Bereits in diesem Jahr hätten erste Behördenverfahren beginnen sollen. Ein Baubeginn war für 2016 avisiert. Der Zeitplan ist überholt. Das Projekt habe an Priorität verloren, sagt Peter Matt, Chefingenieur der illwerke vkw auf VN-Anfrage. Begründet werden die Verzögerungen mit der Schwierigkeit, das Bauvorhaben bei der derzeitigen Preissituation zu finanzieren. An Bedeutung verloren habe es aber nicht. Für den Energieversorger ist das Kraftwerk Lochau ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Energieautonomie des Landes und eine große Chance für die Bregenzerach. Die Behördenverfahren sollen nun 2017 starten. /A5