Mitterlehner gibt Rätsel auf

VN Titelblatt / 01.10.2015 • 23:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Politologe: Drohung zu Koalitionsende sei kein Ausrutscher gewesen.

Wien. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) ist offenbar verärgert. Das habe ihn vermutlich dazu veranlasst, der SPÖ mit dem Koalitionsende zu drohen, sollte weiter „herumgewurschtelt“ werden, erklärt der Politologe Fritz Plasser den VN. Allerdings sei das sicher keine spontane Aktion gewesen. Was sich der ÖVP-Chef davon aber erhofft, ist rätselhaft. Die Wirkung sei eher kontraproduktiv, einerseits für das Ansehen der Regierung andererseits auch für das interne Klima, glaubt Plasser. Einen fliegenden Wechsel hin zu Schwarz-Blau schließen die Vorarlberger Nationalratsabgeordneten Bernhard Themessl (FPÖ) und Norbert Sieber (ÖVP) aus. /A3