Schwarz-Grün tut die Polit-Ehe nicht so gut

02.10.2015 • 21:01 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Durchwachsen fällt das Jahreszeugnis für schwarz-grüne Koalition in Vorarlberg aus.

Schwarzach. Vorarlbergs Regierungsparteien verlieren an Zustimmung. Dies geht aus einer großen VN-Umfrage hervor, die Marktforscher Edwin Berndt zwischen 25. und 30. September erarbeitet hat. Die im Oktober 2014 angelobte Landesregierung von Volkspartei und Grünen bekommt den Parteien offenbar nicht so gut: Wären diesen Sonntag Landtagswahlen, würde die Volkspartei von Landeshauptmann Markus Wallner 38 Prozent bekommen.

Die Vorarlberger Grünen würden von 17 auf 13 Prozent fallen, also praktisch jeden vierten Wähler verlieren. Jubeln könnten hingegen die Freiheitlichen. Die Blauen würden an der 30-Prozent-Marke kratzen. Stichwort FPÖ: In der VN-Umfrage plädieren nach wie vor 30 Prozent für eine schwarz-blaue Koalition, 23 Prozent sprechen sich für Schwarz-Grün im Land aus. /A6, 7