Asyl und Soziales Stoff für Landtagsdebatten

VN Titelblatt / 07.10.2015 • 22:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz. Rund 2400 Asylsuchende sind derzeit in Vorarlberg untergebracht. Bis zum Jahresende könnten es rund 3000 sein. Das ist bewältigbar, lautete der Tenor bei allen Parteien im Landtag. Man werde allerdings 2016 nicht weiterhin pro Woche rund einhundert Flüchtlinge aufnehmen können, warnte LH Markus Wallner (48) und richtete einen Appell an EU und Bund, den Flüchtlingsstrom einzubremsen. Das Thema Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften sorgte für heftige Debatten, ein Antrag der SP zur Einführung der viel diskutierten SozialCard stieß auf Ablehnung. /A4