Blatter und Platini vor dem endgültigen Aus

VN Titelblatt / 08.10.2015 • 23:06 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Zürich. Am schwärzesten Tag in der Geschichte von FIFA und UEFA wurden die Chefs gleich beider Fußball-Verbände ins Abseits gestellt. Eine Rückkehr von Joseph S. Blatter ist nach der 90-tägigen – vorerst provisorischen – Suspendierung nicht mehr wirklich vorstellbar. Und auch die Zukunft von UEFA-Präsident Michel Platini im Zirkel der Macht scheint nicht mehr realistisch. Auch wenn der Franzose Einspruch gegen seine Sperre einlegen und dank der Unterstützung der UEFA seine Geschäfte vorerst weiterführen wird. Die FIFA indes wird interimistisch von Issa Hayatou aus Kamerun geführt. /C1