Rassismus im Land nimmt zu

VN Titelblatt / 13.10.2015 • 22:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Europarat: Ausländerfeindlichkeit in Österreich immer heftiger.

strassburg. Der Europarat ist besorgt über zunehmendes neonationalsozialistisches Gedankengut, Hassreden und Feindseligkeit gegen Migranten in Österreich. Die Regierung in Wien sollte Gesetzeslücken zum Schutz vor Verhetzung und rassistischen Beleidigungen schließen, fordert der Europaratsausschuss gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI) in seinem Bericht zu Österreich, der am Dienstag in Straßburg veröffentlicht wurde. Der Ausschuss überprüft alle fünf Jahre die Lage in den 47 Europaratsländern. Der ECRI kritisierte auch Hassreden gegen Migranten und Roma in Tschechien. Prag würde die Verantwortlichen zu selten zur Rechenschaft ziehen. /A2