Schmerzensgeld ist nicht alles

VN Titelblatt / 18.10.2015 • 22:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Nach Horrorunfall in Bregenz wurde Kritik am Schmerzensgeld für die Opfer laut

Feldkirch. Nach der Verurteilung eines Unfalllenkers, der in Bregenz zwei Frauen schwer verletzte, ist nach dem Zuspruch von je 2000 Euro Schmerzensgeld an die Opfer Kritik laut geworden. Dabei bleibt es jedoch nicht nur beim Schmerzensgeld, die Geschädigten können vom Unfallursacher über den zivilrechtlichen Weg weit höhere Ansprüche geltend machen. /B1