Allianz für die Schulautonomie

01.11.2015 • 21:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Ländesrätinnen für mehr Freiraum. Modellregion ist umstritten.

Wien. Die Bildungslandesrätinnen aus Niederösterreich, der Steiermark und Vorarlberg fordern mehr Autonomie für Schulstandorte – mit gewissen Einschränkungen. Bildungsziele müssten weiterhin vom Bund festgelegt werden. In der Verwaltung seien einfachere Strukturen notwendig. Die Vorarlberger Landesrätin Bernadette Mennel (ÖVP) wünscht sich Bildungsdirektionen, die im jeweiligen Bundesland alles unter einem Dach vereinen. Sie erhofft sich von der Bildungsreform ein Bekenntnis zur Schule der Zehn- bis 14-Jährigen. Eine Modellregion sieht ihre steirische Amtskollegin Ursula Lackner (SPÖ) aber kritisch. Es brauche eine gemeinsame Lösung. /A3