Auch nach Wahl keine Pressefreiheit in Türkei

VN Titelblatt / 02.11.2015 • 22:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

ankara. Einen Tag nach dem Wahlsieg der islamisch-konservativen AKP in der Türkei rief Parteichef und Ministerpräsident Ahmet Davutoglu die Opposition dazu auf, an einer Verfassungsreform, die Präsident Recep Tayyip Erdogan mehr Macht geben soll, mitzuarbeiten. Ebenfalls am Montag ging die Polizei erneut gegen eine regierungskritische Publikation vor, nahm zwei leitende Redakteure fest, die aktuelle Ausgabe von „Nokta“ wurde beschlagnahmt. Sie zeigte auf der Titelseite Staatspräsident Erdogan mit der Aufschrift: „Montag, 2. November, Beginn des türkischen Bürgerkriegs“. /A2