Flüchtlinge kosten die ÖBB 15 Millionen Euro

VN Titelblatt / 05.11.2015 • 22:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Die meisten der 500.000 Flüchtlinge, die in den vergangenen Wochen durch Österreich gereist sind, wurden von den ÖBB transportiert. Deren Chef Christian Kern beziffert den daraus resultierenden Aufwand für heuer mit 15 Millionen Euro.

wien. Die meisten der 500.000 Flüchtlinge, die in den vergangenen Wochen durch Österreich gereist sind, wurden von den ÖBB transportiert. Deren Chef Christian Kern beziffert den daraus resultierenden Aufwand für heuer mit 15 Millionen Euro: „Das ist unerfreulich, aber es wirft uns nicht aus der Bahn“, sagt der ÖBB-General im Gespräch mit den Chefredakteuren der Bundesländerzeitungen. Auf Dauer könne dieses Leistungsspektrum aber nicht aufrechterhalten werden: „Wir können heute kaum mehr Lokführer oder Zugbegleiter dazu motivieren, zusätzliche Schichten zu übernehmen.“ /A3