Doppelter Grenzzaun in Spielfeld geplant

12.11.2015 • 22:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Der Zaun am Grenzübergang Spielfeld ist offenbar fix. Die 25 Kilometer lange Maximalvariante dürfte aber nicht kommen, wie aus Regierungskreisen verlautet. Geplant ist demnach eine Sperre links und rechts des Grenzübergangs Spielfeld: Der Zaun soll in nordöstlicher Richtung fünf Kilometer bis zur Mur sowie mehrere Kilometer nach Südwesten reichen. In der ersten Reihe ist Maschendrahtzaun vorgesehen, der Verletzungen an der dahinter liegenden zweiten Reihe aus Stacheldrahtrollen verhindern soll. Der Grenzabschnitt nach Ende des Zaunes soll mit verstärkten Patrouillen kontrolliert werden. /A2