Politischer Druck auf die Landesschulräte

12.11.2015 • 22:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Abgeordnete wollen Behörde abschaffen oder ersetzen. ÖVP für Länderverantwortung.

Wien. Geht es um die Schulverwaltung, sind sich die Bildungssprecher der Parteien kaum einig. Was die Zukunft der Landesschulräte betrifft, gibt es aber inhaltliche Gemeinsamkeiten. Elmar Mayer (SPÖ), der bis 2013 Bildungssprecher war, sagt etwa: „Einen Landesschulrat braucht es nicht mehr.“ Er könnte durch dem Bund unterstellte Bildungsdirektionen ersetzt werden. Die FPÖ sieht die Zukunft in einer Schulaufsicht, die unabhängig von Ländern agiert, die Grünen in parteipolitisch unabhängigen Bildungsdirektionen. Das Team Stronach hofft auf die ersatzlose Abschaffung des Landesschulrats, die Neos auf eine Bildungsserviceeinrichtung des Bundes. Die ÖVP sieht die Umsetzung der vom Bund vorgegebenen Ziele weiterhin bei den Ländern. /A3