Albert Lingg wird mit Russ-Preis gewürdigt

19.07.2016 • 20:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Anerkennung für beruflichen und ehrenamtlichen Einsatz im Sinne behinderter Menschen.

lustenau. Der langjährige Primar und Chefarzt des Landeskrankenhauses Feldkirch, Albert Lingg (66), wird mit dem Dr.-Toni-Russ-Preis und -Ring ausgezeichnet. Damit würdigen VN-Herausgeber, VN-Redaktion und Russ-Preisträger das berufliche und vielfältige ehrenamtliche Engagement des anerkannten Psychiaters. Albert Lingg hat sich unter anderem um die Öffnung der Psychiatrie und die Integration von psychisch kranken Menschen mit Behinderung verdient gemacht. Außerdem setzte und setzt sich der bekennende Rolling-Stones-Fan mit viel Engagement für die Enttabuisierung von psychischen und demenziellen Erkrankungen ein. Die Verleihung der Auszeichnung findet am 1. September auf der Werkstattbühne im Festspielhaus statt. /A5