Vizekanzler fordert Transparenz

VN Titelblatt / 20.07.2016 • 23:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Mitterlehner für Veröffentlichung der Zentralmaturaergebnisse.

Wien. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) würde die Zentralmaturaergebnisse der einzelnen Schulstandorte veröffentlichen, sagt er am Rande eines VN-Interviews. Mit mehr Transparenz „könnte der Wettbewerb unter den Schulen gefördert und die Situation befruchtet werden. Ich kann mich aber nicht über das Bildungsministerium hinwegsetzen“, übergibt Mitterlehner die Verantwortung dem Koalitionspartner SPÖ. Im VN-Gespräch erklärt der Vizekanzler, dass er eine weitere Steuerreform ausschließt. Vielmehr brauche es eine Systemreform. Als Beispiel nennt Mitterlehner eine mögliche Kassenzusammenlegung. Die Maschinensteuer lehnt er ab. /A7