Causa Grasser: 16 Anklagen

21.07.2016 • 21:20 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wien. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft hat am Donnerstag Anklage gegen den ehemaligen Finanzminister Karlheinz Grasser sowie 15 weitere Personen erhoben. Es steht der Verdacht auf Korruption bei der Privatisierung der Bundeswohnungen und der Einmietung der Finanz im Linzer Terminal Tower im Raum. Der Schaden liegt bei rund zehn Millionen Euro. Die Anklage ist noch nicht rechtskräftig. /A2