Ausnahmezustand: Anschlag in München

22.07.2016 • 22:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Schwer bewaffnete Polizeikräfte jagten die Täter, der öffentliche Verkehr in der Stadt kam zum Erliegen.  Foto: AP
Schwer bewaffnete Polizeikräfte jagten die Täter, der öffentliche Verkehr in der Stadt kam zum Erliegen. Foto: AP

münchen. Vermutlich drei Männer haben am Freitagabend im Olympia-Einkaufszentrum in München ein Blutbad angerichtet. Acht Menschen sind im Kugelhagel umgekommen, zahlreiche weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Auch einer der Täter soll tot sein. Über die Hintergründe der Attacke konnte bis zum späten Abend nur spekuliert werden. Die Polizei sprach von einer „akuten Terrorlage“, von Seiten der deutschen Bundesregierung wollte man sich nicht auf Spekulationen einlassen. Man gehe allen Hypothesen nach. /A2, 3