EU warnt Türkei vor Todesstrafe

VN Titelblatt / 26.07.2016 • 23:13 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Erdogan provoziert Zoff mit der EU. Juncker droht mit Verhandlungsende.

Bregenz, Ankara. Eine mögliche Wiedereinführung der Todesstrafe in der Türkei  infolge des Putschversuchs sei laut Präsident Erdogan auf den Willen des Volkes zurückzuführen. Sollte dies geschehen, würden die Beitrittsverhandlungen zur EU sofort gestoppt, warnte EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker. Und EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn lässt Erdogans Vorwurf, Wort gebrochen zu haben, nicht gelten.

LH Markus Wallner reagiert harsch auf die politische Entwicklung in der Türkei. Er fordert eine härtere Gangart gegenüber Erdogan und einen Abbruch der Beitrittsverhandlungen. /A2, 4