Vorarlberger haben den höchsten Stundenlohn

28.07.2016 • 21:26 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Mit 14,55 Euro brutto österreichweit Spitze. Lohnschere bleibt.

Wien. Dass Männer über 50 Jahre mit einem akademischen Abschluss die Spitzenverdiener in der Privatwirtschaft sind, überrascht kaum. Im Schnitt verdienten unselbstständig Beschäftigte 2014 nach Daten der Statistik Austria im Mittel 13,87 Euro brutto pro Stunde. Nominal sind das 8,5 Prozent mehr als noch vor vier Jahren. Inflationsbereinigt sind aber die mittleren Bruttoverdienste der rund 2,4 Millionen Beschäftigten in der Privatwirtschaft seit 2010 um jährlich 0,3 Prozent gesunken. Konrad Pesendorfer, Generaldirektor der Statistik Austria, spricht von einer „stagnierenden Lohnentwicklung“. In Vorarlberg liegt der Bruttostundenlohn bei 14,55 Euro und damit österreichweit an der Spitze. Frauen verdienen im Durchschnitt 19 Prozent weniger als Männer. /D1