Medizinische Beratung bald auch per Telefon

VN Titelblatt / 22.08.2016 • 22:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Start des Pilotprojekts für medizinische Telekonsultation liegt im Zeitplan.

feldkirch. Anfang des kommenden Jahres startet Vorarlberg das Pilotprojekt eines telefon- und webbasierten medizinischen Beratungsdienstes. Damit sollen Anrufer gezielter an die jeweilige Versorgungseinheit weitergeleitet werden. Es gibt ein einheitliches Abfrageschema für die Erteilung von Auskünften. Die benötigte Software wird von einem amerikanischen Unternehmen angekauft. Der Auftrag wurde unlängst durch die Gebietskrankenkasse vergeben, wie Obmann Manfred Brunner bestätigt. Alle Fäden laufen bei der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle (RFL) in Feldkirch zusammen, wo demnächst mit der Schulung des Beratungspersonals begonnen wird. Das Angebot soll unter anderem die Spitals­ambulanzen entlasten. /A5