Hypo Vorarlberg trotz Rückgang zufrieden

24.08.2016 • 21:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz. Die Hypo Vorarlberg hat im ersten Halbjahr 2016 im Jahresvergleich Rückgänge beim operativen Ergebnis und beim Ergebnis vor Steuern hinnehmen müssen. Dennoch liege die Bank aber weiter auf Kurs, erklärt Vorstandsvorsitzender Michael Grahammer. Angesichts des Umfelds und der Rahmenbedingungen sei er mit dem Geschäftsverlauf zufrieden. Positiv ist vor allem der Blick auf die Einlagenseite der Bank und das „uneingeschränkte Vertrauen der Kunden“. Das Jahresergebnis wesentlich positiv beeinflussen könnte laut Grahammer eine endgültige Einigung in der Heta-Causa. /D1